(BMWi) - Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert die trAIDe GmbH in Zusammenarbeit mit CH Business Consulting Ghana vom 12. bis 29. Oktober 2020 eine digitale Geschäftsanbahnungsreise zu Lebensmittelverarbeitung und -logistik in Ghana. Die aktuelle Situation und die Auswirkungen der globalen Corona-Krise lassen eine physische Durchführung vor Ort nicht zu. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU).

Durch eine jährliche Bevölkerungszunahme von 600.000 Menschen steigt der Bedarf an Konsumgütern, wodurch der Konsumgütermarkt auch bei mäßiger Gesamtkonjunktur von Interesse ist. Dementsprechend investiert die Industrie nach einigen schlechten Jahren wieder in die Modernisierung ihrer Anlagen. Zeitgleich steigt die Produktion von Lebens-mitteln, wie z.B. Geflügel an. Eine Schwachstelle in der lokalen Wertschöpfungskette, und dementsprechend Chance für ausländische Unternehmen, stellen Verarbeitung, Verpackung und Transport dieser Lebensmittel dar. Es gibt nur wenige Unternehmen, die in der Lage sind, einen adäquaten Standard zu liefern. Dies bietet exzellente Ansatzpunkte für deut-sche Unternehmen mit Lösungen im Bereich Lebensmittelverarbeitung, -verpackung und -logistik.

Das Programm

Die virtuelle Reise dient den teilnehmenden deutschen Unternehmen zur Entwicklung von wertvollen Kooperationsbe-ziehungen mit ausgewählten lokalen Geschäftspartnern, die im Rahmen des Projektes digital getroffen werden. Gezielt werden landes- branchen- und themenspezifische Informationen in digitalen Formaten vermittelt sowie individuell vor-bereitete Gespräche mit potenziellen Geschäftspartnern vereinbart.

Die Projektinhalte

  • Identifikation und Erarbeitung Ihrer Bedürfnisse und Anforderungen an Geschäftspartner und Kunden in Ghana
  • Identifikation, Validierung sowie Vermittlung Ihrer potenziellen Geschäftspartner in Ghana
  • Während der digitalen „Geschäftsreise“ erhalten Sie die Möglichkeit, Ihre Produkte in Form eines digitalen Pitches vor ausgewählten potenziellen Geschäftspartnern vorzustellen

Das Projekt ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme an dem virtuellen Projekt beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen 250 und 500 EUR (netto).

Weitere Informationen finden Sie im Projektflyer

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU finden Sie unter www.ixpos.de/markterschliessung.