(BMWi) - Das Verbundprojekt in Marokko und Tunesien wird im Rahmen des Markterschließungsprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) als projektbezogene Fördermaßnahme von COMMIT organisiert. Die Informationsveranstaltung ist Teil des zweijährigen Verbundprojektes und wird vom Verband der Bahnindustrie in Deutschland e.V. (VDB) und den deutschen Auslandshandelskammern in Marokko und Tunesien begleitet.

Marokko ist mit 35 Mio. Einwohnern und einem anhaltenden Wirtschaftswachstum eines der wirtschaftlichen Zugpferde der Region. Zum Ausbau des Schienennetzes wurde ein Masterplan bis 2040 erstellt, der mit über 35 Mrd. Euro das größte Infrastrukturprojekt des Landes darstellt. In diesem Rahmen wurde 2018 die erste Hochgeschwindigkeitsstrecke Afrikas errichtet, weitere Strecken zur Verbindung der wichtigsten Großstädte des Landes sind in Planung.

Tunesiens Wirtschaft wächst beständig um 2,5% p.a. Der infrastrukturelle Masterplan 2040 sieht eine Reihe von Großprojekten vor, u.a. den Bau einer 840 km langen Hochgeschwindigkeitsstrecke und die Anbindung der Industriestädte Gabes und Médenine an das Schienennetz. Mit Projekten wie der „Metro Grand Sousse“ oder dem „Schnellbahnnetz Tunis RFR“ soll der innerstädtische S-Bahn- und Straßenbahnverkehr in den größten Städten ausgebaut werden.

Die Informationsveranstaltung ist Bestandteil des Verbundprojekts und beinhaltet ausführliche Informationen, Hinweise und Hilfestellungen zu den Finanzierungsinstrumenten für die Bahnindustrie in Nordafrika. Hochkarätige Referenten von der KfW IPEX, der Euler Hermes AG und der KfW Entwicklungsbank informieren die Teilnehmer über aktuelle Projekte in der Bahnindustrie in Nordafrika und ihre Finanzierung, über staatliche Kreditversicherungen und über Projekte der Entwicklungszusammenarbeit in den Maghreb-Staaten. Im Rahmen der Informationsveranstaltung werden den Teilnehmern die genauen Bearbeitungsschritte bei der Finanzierung erläutert. Wertvolle Tipps und Beispielprojekte führen zu einem besseren Verständnis und zeigen passende Möglichkeiten und realistische Erfolge.

Die Informationsveranstaltung richtet sich sowohl an die Teilnehmer des Verbundprojektes als auch an weitere Unternehmen aus dem Bereich der Bahnindustrie, insbesondere KMU. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für alle Teilnehmer kostenlos. Für die Teilnehmer, die nicht für das Verbundprojekt angemeldet sind, wird lediglich eine Cateringpauschale von 30,00 Euro (inkl. MwSt.) pro teilnehmende Person erhoben.

Weitere Informationen im Projektflyer

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU finden Sie unter www.ixpos.de/markterschliessung.