(GTAI) - Nachfrage und Kaufkraft steigen quer durch den afrikanischen Kontinent - und das nicht nur aufgrund des enormen Bevölkerungswachstums. So legt das Pro-Kopf-Einkommen in 24 Ländern in Subsahara-Afrika nach IWF-Angaben stärker zu als in der übrigen Welt. Entwicklungskooperationen sowie mehr und effizienter eingesetzte Mittel internationaler Finanzgeber verleihen einen in Afrika bislang nie dagewesenen Schub.

Der „Marshallplan für Afrika“ ist längst in Arbeit, aber es sind vielfältige Länder, Organisationen und Unternehmen dabei – mit ebenso vielfältigen und nicht immer transparenten Interessen. Deutschland muss allerdings endlich mehr wirtschaftliche Aktivitäten in Afrika entwickeln. Und das heißt mehr, als Produkte dorthin zu exportieren. Das wurde beim Wirtschaftsforum Afrika erneut deutlich. Es stand diesmal unter dem Motto „Afrika 2020 – Deutsche Unternehmen auf Erfolgskurs!“. An der Veranstaltung von IHK NRW und Auslandsgesellschaft.de nahmen mehr als 350 Wirtschaftsvertreter aus 14 Ländern teil.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest