Service navi

Praxisnahe Berufsbildung, die sich konsequent am Bedarf von Wirtschaft und Industrie orientiert, trägt maßgeblich dazu bei, qualifizierte Fachkräfte für lokale, deutsche und internationale Unternehmen in Afrika zu sichern. Auf dieser Tatsache basiert das Ziel „Verbesserung der Praxisnähe der Berufsbildung in Afrika“, das das Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in seiner Afrika-Strategie als eines der Ziele formuliert. iMOVE trägt durch die Vernetzung deutscher und afrikanischer Akteure in der Berufsbildung aktiv zur Umsetzung des Ziels bei.

iMOVE organisiert und begleitet Delegationsreisen für Aus- und Weiterbildungsanbieter in afrikanische Märkte. Des Weiteren unterstützt die Initiative die Kontaktanbahnung zu staatlichen Stellen und lokalen Unternehmen.

Die iMOVE-Marktstudien liefern deutschen Unternehmen der Berufsbildungsbranche umfassende Informationen über die Struktur der Ausbildungssysteme ausgewählter afrikanischer Länder. Zudem werden lokale Bedarfe analysiert als auch identifiziert, die als Anknüpfungspunkte für den Bildungsexport dienen.

iMOVE ist einladender Partner des Deutsch-Afrikanischen Bildungsforums, das 2019 erstmals stattfand. Hier treffen Interessenten von staatlichen Stellen und afrikanischen Unternehmen auf deutsche Anbieter von Qualifizierungslösungen im Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung.

Deutschen und internationalen Unternehmen, die für ihr Engagement in Afrika auf der Suche nach Partnern für die Entwicklung von Fachkräften und Qualifizierungsmaßnahmen sind, vermittelt iMOVE passende Anbieter aus der deutschen Berufsbildungsbranche.