Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat die Zusammenarbeit mit Afrika zu einem Schwerpunkt seiner internationalen Arbeit entwickelt.

Die Landwirtschaft als wichtigster Wirtschaftszweig vieler afrikanischer Staaten hat großes Entwicklungspotenzial. Wir wollen unsere afrikanischen Partner darin unterstützen, eine standortangepasste, nachhaltige und ökonomisch tragfähige Landwirtschaft in Afrika zu entwickeln, um Ernährung zu sichern sowie Arbeitsplätze und Einkommensperspektiven zu schaffen.

Das BMEL bringt sich derzeit in 28 afrikanischen Ländern ein, darunter auch in den Reformpartnerländern. Besonders intensiv ist unsere fachliche Zusammenarbeit mit Äthiopien, Côte d´Ivoire, Kenia, Marokko, Sambia und Südafrika.