Das Wirtschaftsnetzwerk Afrika, das BMWi-Markterschließungsprogramm und weitere Institutionen der Außenwirtschaftsförderung bieten verschiedene Maßnahmen in ausgewählten Branchen an, um deutschen Unternehmen die Erschließung des Zielmarktes Namibia zu erleichtern.

>> Aktuelle Veranstaltungen zum Zielmarkt Namibia

Wasser und Umwelt

Das BMWi-Markterschließungsprogramm hat 2019 eine Geschäftsanbahnungsreise zum Thema Wasserwirtschaft in Südafrika und Namibia durchgeführt und dazu eine Zielmarktanalyse veröffentlicht.

Die GIZ informiert Unternehmen mit dem Sector Brief Partnership Ready Namibia: Abfallwirtschaft zu den Rahmenbedingungen in Namibias Abfallwirtschaft. 

Zu den Bereichen Wasser und Umwelt unterstützen zwei Kompetenzzentren der AHK für das südliche Afrika Unternehmen in der Region:

Energiewirtschaft

Im Rahmen der Exportinitiative Energie hat die AHK für das südliche Afrika 2019 die Zielmarktanalyse Erneuerbare Energien zur dezentralen Energieversorgung in Namibia veröffentlicht.

Die GIZ informiert Unternehmen mit dem Sector Brief Partnership Ready Namibia: Erneuerbare Energien zu den Rahmenbedingungen des Strommarktes in Namibia. 

Das Kompetenzzentrum Erneuerbare Energien und Energieeffizienz der AHK für das südliche Afrika berät Unternehmen in der Region und bietet Marktinformationen.

Bergbau und Rohstoffe

Das Kompetenzzentrum Bergbau und Rohstoffe der AHK für das südliche Afrika berät und unterstützt  Unternehmen in der Region. 

Landwirtschaft und Nahrungsmittel 

Für den Bereich Landwirtschaft hat die GIZ drei Sector Briefs veröffentlicht, die einen Überblick zu ausgewählten Bereichen innerhalb des Sektors bieten: 

Das Kompetenzzentrum für Lebensmittel- und Landmaschinen der AHK für das südliche Afrika berät und unterstützt  Unternehmen in der Region.