Bergbau und Rohstoffe


Neben bereits teilweise erschlossenen Gold- und Bauxitvorkommen gibt es Chrom, Eisen, Lithium, Mangan, Nickel, Niob, Palladium, Wolfram, Phosphor, Silber, Thorium, Zinn, Titan sowie Uran. Langfristig bietet dies Chancen für deutsche Unternehmen aus Maschinenbau, Automatisierungs- und Umwelttechnologie

Landwirtschaft

Mali ist einer der größten Baumwollproduzenten Afrikas. Die Regierung versucht, die Landwirtschaft stärker zu diversifizieren. Nur 5 Prozent der für Landwirtschaft geeigneten Flächen werden bislang genutzt, der Anbau ist noch wenig mechanisiert.

Energiewirtschaft

Trotz eigener Öl- und Gasvorkommen ist Mali bislang weitgehend von Energieimporten abhängig. Wind- und Solarenergie wurden bereits als dezentrale Lösungen entwickelt. Der weitere Ausbau wird jedoch von einer Stabilisierung des Landes abhängig sein.

Maschinen- und Anlagenbau

Angesichts des rapiden Bevölkerungswachstums bietet der Markt für Maschinen und Anlagen zur Weiterverarbeitung von Nahrungs- und sonstigen Konsumgütern langfristig ein Wachstumspotenzial.