Mehr als 20 anglofone, frankofone und lusofone Staaten gehören zur Region West- und Zentralafrika - von der größten Volkswirtschaft Afrikas Nigeria bis hin zum kleinen Inselstaat Cabo Verde.

In vielen Ländern der Region sind derzeit vielversprechende Entwicklungen - politisch und wirtschaftlich - in Gange. Es herrscht ein großer Reformwille, vor allem mit dem Ziel, die Wirtschaft zu diversifizieren und die Abhängigkeit von Importen und Rohstoffen zu verringern. Neue Programme für Landwirtschaft und Lebensmittelverarbeitung, Potenzial für erneuerbare Energien und ein aufstrebender Gesundheitssektor. Dies sind nur einige Beispiele für den Wandel in der Region West- und Zentralafrika.

Lesen Sie mehr im Fact Sheet West- und Zentralafrika – heterogene Region im Wandel (Mai 2020)

Im Video berichtet Corinna Päffgen, GTAI-Korrespondentin in Accra über die Wirtschaft in Ghana und Westafrika.
 

Videobeitrag von Germany Trade & Invest zum 2. Wirtschaftsgipfel Afrika 2020