Der Inselstaat Republik Kap Verde ist mit einer Fläche von 4.033 Quadratkilometern nur gut viermal so groß wie die Insel Rügen. Die Korruption ist im afrikanischen Vergleich gering und das Regierungssystem demokratisch.

Im Atlantik – weit westlich und hunderte Kilometer vor Senegal und Mauretanien – gelegen, setzt Cabo Verde stark auf den Tourismus. Mit knapp 600.000 Einwohnern ist der Markt jedoch klein. Eine wichtige Rolle für die Wirtschaft der Kapverden spielen auch die Überweisungen von Arbeitnehmern, die im Ausland arbeiten. Sie haben einen Anteil von 10 Prozent am Bruttoinlandsprodukt.

Das Länderprofil wurde zuletzt im November 2021 aktualisiert.

Daten und Fakten Cabo Verde

SWOT-Analyse

S

Strengths Stärken

  • Regierung ist demokratisch und stabil 
  • Erfolgreiche Reformen
  • Wichtiges Tourismusziel
W

Weaknesses Schwächen

  • Entlegene und dezentrale Insellage
  • Bisher wenig diversifizierte Wirtschaft
O

Opportunities Chancen

  • Als ganzjähriges Tourismusziel weiterhin wachsendes Potenzial
  • Landwirtschaft und Fischerei sollen gestärkt werden
T

Threats Risiken

  • Klimawandel erschwert Versorgung mit Wasser
  • Starke Abhängigkeit vom Tourismus 

Potenzialbranchen

Tourismus

Der Tourismus ist mit einem Anteil von 25 Prozent am Bruttoinlandsprodukt die dominierende Branche des Landes.  Als Folge der Corona-Pandemie ist dieser Sektor  2020 um fast 15 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP)  geschrumpft. Für 2021 zeichnet sich mit einem Wachstum von 4 bis 4,5 Prozent des BIP eine leichte Erholung ab.

Landwirtschaft

Auch ohne die vielen Touristen würde die lokale Landwirtschaft nicht zur Selbstversorgung ausreichen. Der Ausbau der künstlichen Bewässerung und der verstärkte Anbau von Gemüse soll den eigenen Anteil erhöhen. In der Fischerei erzielt das Land hohe Überschüsse.

Nahrungsmittel

Cabo Verde muss einen Großteil der Nahrungsmittel importieren, vor allem Getreide, Milchprodukte und Fleisch. 

Bauwirtschaft

Der Bausektor hat sich parallel zum Tourismus sehr dynamisch entwickelt. Obwohl Kap Verde von der Bevölkerungszahl zu den zehn kleinsten Ländern Afrikas gehört, findet es sich bei der Anzahl der Hotelprojekte in den Top-10 Afrikas. Der Bauboom dürfte sich auch weiterhin positiv entwickeln. Viele Maschinen, ein erheblicher Teil der Baumaterialien und auch Dienstleistungen kommen aus dem Ausland. Auch die Infrastruktur soll weiter ausgebaut werden.  

Marktzugang

Rechtliche Rahmenbedingungen

Zoll- und Einfuhrregelungen

Bei der Einfuhr von Waren nach Cabo Verde sind eine Vielzahl von Vorschriften und Regeln zu beachten. Die frühzeitige Information über Einfuhrverfahren, zu zahlende Abgaben und mögliche Verbote und Beschränkungen hilft, Verzögerungen an der Grenze und damit zusätzliche Kosten zu vermeiden.

Entwicklungsprojekte und Ausschreibungen

In Cabo Verde sind einige bilaterale und multilaterale Geber aktiv. Die Weltbank, die Afrikanische Entwicklungsbank und andere finanzieren Vorhaben der öffentlichen Hand. Aus diesen geberfinanzierten Projekten resultieren Aufträge, die ab gewissen Schwellenwerten international ausgeschrieben werden. Dies sind in erster Linie Tender für den Einkauf von Consultingleistungen, aber auch für Liefer- und Bauleistungen.

Bei Germany Trade & Invest finden Sie aktuelle

Weitere Inhalte zum Thema: