Nichttarifäre Handelshemmnisse werden oft im Rahmen der Budgetgesetze eingeführt. Manchmal kündigt der Gesetzgeber sie aber auch im Laufe des Jahres kurzfristig an. Zum Beispiel sollten Exporteure sehr kurzfristig für fast alle Waren bescheinigen, dass sie im Herkunftsland frei verkäuflich sind. Wenige Wochen später wurde die Bestimmung teilweise aufgehoben. Andere kurzfristige Handelshemmnisse dieser Art: Unternehmen durften eine Zeit lang bei der Einfuhr ausschließlich die Vertragsklausel Free On Board (FOB) verwenden. Und immer wieder dürfen ausgewählte Produkte überhaupt nicht eingeführt werden.