(GTAI) - Die "Legosteine" für den Hausbau des Thüringer Preisträgers PolyCare aus Gehlberg kommen in Afrika bereits zum Einsatz. Die Bausteine bestehen aus Polymerbeton und werden ohne Wasser oder Zement produziert. Für den Bau einfacher Gebäude werden die Bauelemente quasi zusammengesteckt. In Namibia beschäftigt Polycare mittlerweile 35 Menschen in der Produktion. 

Die Helioz GmbH aus Wien wurde für ihre Entwicklung einer einfachen und umweltfreundlichen Lösung zur Wasserdesinfektion ausgezeichnet. Ein mit Solarzellen betriebenes Messgerät wird dabei neben eine Wasserflasche gelegt, die der Sonne ausgesetzt ist. Das Gerät zeigt an, wann das Wasser trinkbar ist. Die Methode wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) getestet und als wirksam eingestuft. 

Der Deutsche Unternehmenspreis für Entwicklung zeichnet besonderes unternehmerisches Engagement in Entwicklungs- und Schwellenländern aus. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und die Carl Duisberg Gesellschaft e.V. verleihen den Preis gemeinsam. Er ist mit 30.000 Euro dotiert.

>> Zur Original-Pressemitteilung des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Weitere Inhalte zum Thema: