Im Rahmen des Wirtschaftsnetzwerks Afrika fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz mit regionalen Angeboten Unternehmen, die sich in afrikanischen Märkten wirtschaftlich engagieren möchten.

Interessierte Unternehmen werden im Rahmen dieser Projekte durch regionale Zielmarktstudien, digitale Informationsveranstaltungen und individuelle Beratungsangeboten beim Markteintritt unterstützt.

Das neue Regionalprojekt Abfallwirtschaft südliches Afrika unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der deutschen Abfallwirtschaft, beim Markteintritt sowie beim Ausbau bereits bestehender Geschäftsaktivitäten. Das Angebot umfasst die Länder Südafrika, Namibia, Botsuana und Angola.

Im Rahmen des aktuellen Projekts können Unternehmen bis zu 40 Stunden geförderte individuelle Beratung in Anspruch nehmen.

Unternehmen aus allen Branchen können aktuell über die Beratungsgutscheine Afrika Zuschüsse für Beratungsleistungen erhalten. 

Aktuelle Projekte

Verbundprojekt Wasserwirtschaft

Zielmarkt: Ägypten

Abfallwirtschaft im südlichen Afrika

Zielmärkte: Südafrika, Namibia, Botsuana und Angola

Abgeschlossene Regionalprojekte

Lebensmittelverarbeitung inkl. Kreislaufwirtschaft in Ostafrika

Zielmärkte Äthiopien, Kenia, Ruanda, Tansania und Uganda 

Gesundheitswirtschaft in Nordafrika 

Zielmärkte Algerien, Ägypten, Marokko und Tunesien

Lebensmittelverarbeitungstechnik und -logistik in Westafrika

Zielmärkte Côte d’Ivoire, Ghana, Nigeria und Senegal