(ABG) - Togolesische Imker und Honigverkäufer dürfen ihre Erzeugnisse in die Europäische Union (EU) exportieren. Das Land hat einen nationalen Plan zur Überwachung von Rückständen im Honigsektor (PNSR) ausgearbeitet, der von der EU finanziert wurde. Damit soll die Qualität des togoischen Honigs für den Export in die EU zertifiziert werden. Honigproduzenten in Togo erhalten dadurch Zugang zum EU-Markt mit 450 Millionen Verbrauchern. "Wir hoffen, dass diese Genehmigung die Entwicklung des Honigsektors und die Ausfuhren aus Togo in die EU erleichtern wird", sagte Joaquin Tasso Vilallonga, Leiter der EU-Delegation in Togo. 

Togo hat im Jahr 2019 knapp 600 Hektoliter Honig produziert. Gegenüber 2018 mit rund 380 Hektolitern war dies ein Anstieg von 58,6 Prozent. Von weiteren Investitionen in Bienenzucht und Anlagen zur Honigverarbeitung ist auszugehen.