Service navi

Die Französische Entwicklungsagentur finanziert den Netzausbau in Togo. Für deutsche Zulieferer und Hersteller könnten sich dadurch neue Geschäftschancen eröffnen.

(ABG) - Die togoische Regierung hat ein Finanzierungsabkommen mit der Französischen Entwicklungsagentur (AFD) unterzeichnet. Laut der Vereinbarung bezuschusst die AFD mit 49 Milliarden CFA-Franc (rund 75 Millionen Euro) das Energieinfrastrukturprojekt Perecut. Mit dem Perecut-Projekt soll die Bevölkerung in 53 Ballungsräumen Elektrizität erhalten. Geplant ist die Installation eines 48 Kilometer langen Mittelspannungsnetzes, welches das nationale Stromnetz in fünf Regionen erweitern soll.

Das Projekt soll insgesamt 108.000 Haushalten Zugang zu elektrischem Strom ermöglichen. Es wird von der Europäischen Union (EU) und der deutschen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mitfinanziert.

Weiterführende Informationen