Das Länderprofil wurde zuletzt im September 2020 aktualisiert.

Nigeria ist mit mittlerweile mehr als 200 Millionen Einwohnern bei Weitem das bevölkerungsreichste Land Afrikas und konnte bezüglich der Wirtschaftsleistung vor einigen Jahren sogar an Südafrika vorbeiziehen. Für Deutschland rangiert es an zweiter Stelle der wichtigsten Exportpartner in Subsahara-Afrika. Allerdings setzte mit dem Ölpreisverfall 2016 eine wirtschaftliche Krise ein, die sich bis in die Gegenwart auswirkt. Die Coronakrise setzt dem Land nun zusätzlich schwer zu. 


Hinweis

Aktuelle Informationen zu den Auswirkungen der Coronapandemie auf Nigerias Wirtschaft finden Sie im Special von Germany Trade & Invest.

Daten und Fakten

GTAI

Der Africa Business Guide liefert Ihnen mit den TOP 10 der wichtigsten Wirtschaftsdaten einen ersten Länderüberblick zu Nigeria.

Offizieller Name & Hauptstadt: Bundesrepublik Nigeria, Abuja

Geschäftssprache: Englisch

Einwohner: 201 Millionen (2019)*

Durchschnittsalter: Ø 18,3

Bevölkerungswachstum: 2,6% (2019)*

Währung & Wechselkurs (Ø 2019): 1 Euro = 343,743 N (Naira)

BIP: 2.222 US-Dollar pro Kopf (2019)*

BIP-Wachstum: -3,4% (2020)*

Ausländische Direktinvestitionen: 99,7 Mrd. US-Dollar (2018)

Wichtigste deutsche Einfuhrgüter 2019 (in % der Gesamteinfuhr)*

  1. Erdöl 84,8%
  2. Nahrungsmittel 11,0%
  3. Rohstoffe (außer Brennstoffe) 2,0%
  4. Petrochemie 2,0%

Deutsche Ausfuhren in 2019: 1.010 Million Euro

Wichtigste deutsche Ausfuhrgüter 2019 (in % der Gesamtausfuhr)*

  1. Maschinen 30,7%
  2. Chemische Erzeugnisse 17,2%
  3. Nahrungsmittel 9,9%
  4. Kfz und Kfz-Teile 9,4%
  5. Elektrotechnik 3,7%

*vorläufige Angabe, Prognose/Schätzung

Expertenstimme zu Nigeria

Katharina Felgenhauer, Delegierte der Deutschen Wirtschaft in Nigeria:

Katharina Felgenhauer, Delegierte der Deutschen Wirtschaft in Nigeria

Nigeria-Expertin Katharina Felgenhauer

Trotz – oder gerade wegen – der Corona-Krise bleibt Nigeria ein attraktiver Zielmarkt: In dem bevölkerungsreichsten Land Afrikas mit über 200 Millionen Einwohnern wird die Nachfrage nach Konsumgütern weiter steigen. Potenzial sehen wir zudem in Agrarwirtschaft, Gesundheitswirtschaft, e-Commerce und Infrastrukturvorhaben. Verstärkt werden Anstrengungen unternommen, lokale Wertschöpfung und Weiterverarbeitung aufzubauen und die Wirtschaft zu diversifizieren. Hier sind auch Zulieferer und Know-How aus Deutschland gefragt.

SWOT-Analyse

Stärken und Schwächen, Chancen und Risiken Nigerias als Wirtschaftsstandort: Eine Orientierungshilfe.

S (Strengths | Stärken)

  • Reichtum an Öl und Gas
  • Größter Konsumgütermarkt Afrikas mit mehr als 200 Mio. Einwohnern
  • Im afrikanischen Vergleich breit aufgestellte Industrie in Lagos
  • Großer Pool an motivierten Arbeitskräften

W (Weaknesses | Schwächen)

  • Schlechte Infrastruktur (Energie, Transport, Wasser)
  • Korruption und Vetternwirtschaft in der öffentlichen Verwaltung
  • Hohe Standortkosten
  • Rückläufige Kaufkraft bei einem Großteil der Bevölkerung

O (Opportunities | Chancen)

  • Hoher Bedarf an Infrastruktur (Energieerzeugung, Transport, Wohnen, Telekommunikation)
  • Großes Potenzial in der Landwirtschaft und Nahrungsmittelverarbeitung
  • ECOWAS und neue panafrikanische Freihandelszone 

T (Threats | Risiken)

  • Latenter Abwertungsdruck auf Währung Naira
  • Stark schwankender Ölpreis
  • Sicherheitsrisiken in vielen Teilen des Landes
  • Steigende Arbeitslosigkeit und Armut
  • Zunehmende ethnische und religiöse Spannungen

Potenzialbranchen


Bauwirtschaft

Massiv von der Covid-19-Pandemie betroffen, staatliche Investitionen wurden stark gekürzt. 

Chemie

Dangotes Mega-Ölraffinerie soll 2021 fertig gestellt werden. Die Produktion chemischer Erzeugnisse wird weiter ausgebaut. Lagos bleibt ein interessanter Standort für Konsum- und Industriechemikalien.

Energiewirtschaft

Es wird sehr viel Strom benötigt und das Netz kann nur unzureichend liefern. Daher hoher Bedarf an individuellen Lösungen, etwa Generatoren und zunehmend Solar-Aufdachanlagen. Die überfällige Modernisierung des Stromnetzes soll zeitnah beginnen.

Landwirtschaft

Sektor kaum berührt durch Coronakrise. Private Investitionen fließen weiter in den Anbau von Gemüse, Reis, Zuckerrohr, Kassava und Tomaten sowie in den Aufbau von Geflügelfarmen.

Nahrungsmittel

Weiterhin viel Potenzial, vor allem im Getränkebereich. Interessant ist zudem eine wachsende Kaffeekultur.

Bergbau und Rohstoffe

Ölförderung in der Krise, Ausschreibungen neuer Lizenzen wurden bis zu einer Erholung der Ölpreise ausgesetzt.

Der Branchencheck-Nigeria enthält weitere Informationen zu den aktuellen Entwicklungen und Links zu ausführlichen Branchenberichten.

Marktzugang

Rechtliche Rahmenbedingungen

Einen ersten Überblick über ausgewählte Bereiche des in Nigeria geltenden Rechts vermittelt der Bericht Recht kompakt Nigeria.

Enthalten sind Kurzinformationen unter anderem zum Gesellschaftsrecht, Investitionsschutzabkommen und zum Doppelbesteuerungsabkommen.

Zoll- und Einfuhrregelungen

Bei der Einfuhr von Waren nach Nigeria sind eine Vielzahl von Vorschriften und Regelungen zu beachten. Die frühzeitige Information über Einfuhrverfahren, zu zahlende Abgaben und mögliche Verbote und Beschränkungen hilft, Verzögerungen an der Grenze und damit zusätzliche Kosten zu vermeiden. Einen Überblick über die wichtigsten Zoll- und Einfuhrregelungen gibt die GTAI-Publikation Zoll und Einfuhr Kompakt Nigeria.

Entwicklungsprojekte und Ausschreibungen

In Nigeria sind eine Vielzahl bilateraler und multilateraler Geber aktiv. Die Weltbank, die Afrikanische Entwicklungsbank und andere stellen Finanzierung für Vorhaben der nigerianischen Regierung bereit. Aus geberfinanzierten Vorhaben resultieren viele Aufträge, die ab gewissen Schwellenwerten international ausgeschrieben werden. Dies sind in erster Linie Tender für den Einkauf von Consultingleistungen, aber auch für Liefer- und Bauleistungen.

Bei Germany Trade & Invest finden Sie aktuelle 

Erfahrungsberichte


Aus den Erfahrungen anderer Unternehmen in Afrika lernen – unter diesem Stern steht unsere Rubrik Erfahrungsberichte. Hier finden Sie "real practices" von Unternehmen in Nigeria.

Nahrungsmittel

Beratung und Unterstützung für Ihr Nigeria-Geschäft