(ABG) – Côte d’Ivoire will seine Stromversorgung verbessern. Im Osten des Landes sind dafür eine Übertragungsleitung von Adzopé nach Sérébou sowie Umspannwerke geplant. Intec, GOPA-International Energy Consultants hat jetzt den Zuschlag für eine Machbarkeitsstudie und für die Bauplanung erhalten. Das hat die KfW Entwicklungsbank bekannt gegeben.

Bei einer weiteren Ausschreibung in der Demokratischen Republik Kongo bekam Intec, GOPA-International Energy Consultants ebenfalls den Zuschlag. Im Rahmen des "PRO HYDRO" Programms will das zentralafrikanische Land mehrere Wasserkraftwerke bauen. Gemeinsam mit Zollet Ingegneria aus Italien werden die deutschen Berater hierfür unter anderem Machbarkeits- und Sozialverträglichkeitsstudien erstellen.

Germany Trade & Invest (GTAI) bietet interessierten Unternehmen alle Präqualifikationsergebnisse und Zuschlagsinformationen zu KfW-finanzierten Ausschreibungen in Afrika. GTAI ist damit betraut, alle Informationen zu geplanten KfW-finanzierten Projekten und internationalen Ausschreibungen zu veröffentlichen.

Weitere Inhalte zum Thema: