(ABG) - Tansania gehört zu den zehn am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften in Afrika. Durch eine aufstrebende Mittelschicht steigt die Nachfrage nach hochwertigen Waren und Dienstleistungen, die europäische Unternehmen anbieten können. Die Regierung von Präsidentin Samia Suluhu Hassan fördert Investitionen und öffnet den Markt, um Tansania als strategisches Ziel für Unternehmen attraktiver zu machen.

Vor diesem Hintergrund findet unter der Schirmherrschaft der Präsidentin vom 23. bis 24. Februar 2023 das EU-Tanzania Business Forum statt. Die Konferenz in Nairobi und Daressalam stellt Geschäfts- und Investitionsmöglichkeiten sowie Herausforderungen der wirtschaftlichen Beziehungen in den Mittelpunkt. Unternehmen können bereits jetzt ihr Interesse an einer Teilnahme bekunden und sich online registrieren

Neben allgemeinen Fragen, beispielsweise zur Gründung eines Unternehmens oder den jüngsten Verbesserungen des Geschäftsumfelds konzentriert sich das Forum auf spezifische Geschäftsfälle und Möglichkeiten in den Sektoren Energie, Landwirtschaft, Fertigung und Logistik.

Die Konferenz wird gemeinsam von der Regierung Tansanias, der EU, ihren Mitgliedstaaten, der EU Business Group (EUBG) und dem Privatsektor organisiert.

Weitere Inhalte zum Thema: