Service navi

Das AHK-Netzwerk stellt sich vor

Das Netzwerk der Deutschen Auslandshandelskammern (AHKs), bestehend aus bilateralen Auslandshandelskammern, Delegationen und Repräsentanzen der Deutschen Wirtschaft, berät, betreut und vertritt weltweit deutsche Unternehmen, die ihr Auslandsgeschäft auf- oder ausbauen wollen. AHKs sind Institutionen der deutschen Außenwirtschaftsförderung. Der Deutsche Industrie-und Handelskammertag e. V. (DIHK) koordiniert und entwickelt das Netz der Deutschen Auslandshandelskammern stetig weiter. Sie werden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) anteilig gefördert.

An über 140 Standorten in 92 Ländern vertreten die AHKs die deutschen Wirtschaftsinteressen. Sie sind Mitgliedsorganisationen mit rund 51.000 Mitgliedschaften weltweit. Gleichzeitig sind die Deutschen Auslandshandelskammern Bindeglieder zwischen den Kulturen. Sie sind jeweils in zwei Mentalitäten und mehreren Sprachen zu Hause. Für Unternehmen sind sie seit über 120 Jahren verlässliche Partner im Auslandsgeschäft.

Unterstützung im Rahmen der Außenwirtschaftsförderung

Unternehmen erhalten unter der AHK-Servicemarke DEinternational weltweit professionelle Beratung und Unterstützung für den erfolgreichen Auf- und Ausbau ihrer Geschäftsaktivitäten im Ausland. Die AHKs verfügen über langjährige Erfahrungen auf den Auslandsmärkten und stehen Unternehmen als zuverlässiger Partner bei der Geschäftsanbahnung zur Seite. Sie bilden eine Brücke zwischen den Märkten und Kulturen, die Mitarbeiter sind stets zweisprachig und kennen die Chancen und Risiken für Ihr Exportgeschäft.

Produkte, Publikationen und Online-Angebote